Institut für psychoanalytische Paar- und Familientherapie e.V.
Göttingen • Hamburg • Heidelberg

   
 

Fort- und Weiterbildungsplan psychoanalytische Paar- und Familientherapie
Ein dreijähriges Curriculum in sechs Wochenblöcken

   

ÜBERSICHT ÜBER DAS DREIJÄHRIGE, FRAKTIONIERTE FAMILIENTHERAPEUTISCHE CURRICULUM

Die Theorieanteile werden in den fraktionierten Seminaren vermittelt, die zweimal jährlich in Blockwochen (Dienstag mittags bis Samstag nachmittags) stattfinden. Die gesamten Kurse finden entweder ganz in Göttingen oder ganz in Heidelberg oder ganz in Hamburg statt.

Im unmittelbaren Anschluss an die Theorieseminare finden die familientherapeutischen Selbsterfahrungen statt.
Während der Weiterbildung sollen Familien und Paare unter Supervision (möglichst in regionalen Gruppen) in Co-Therapie oder in Teams behandelt werden.
Weiterbildungsfälle werden während der Blockveranstaltungen in Fallseminaren, die Werkstattcharakter haben, vorgestellt.
Über eine der Behandlungen ist eine Falldarstellung über den Verlauf zu erarbeiten, der in schriftlicher Form und, wenn möglich, als audiovisueller Schnitt gegen Schluss der Weiterbildung vorgestellt werden soll.
Die gesamte familientherapeutische Selbsterfahrung findet unter der Leitung einer Familientherapeutin bzw. eines Familientherapeuten statt, die keine sonstigen Dozenten- oder Leitungstätigkeiten in der Weiterbildung ausüben.
Wir empfehlen, dass in der von uns angebotenen Weiterbildung neben der Selbsterfahrung mit Genogramm-Arbeit und anderen Methoden der Familien-Rekonstruktion auch Selbsterfahrungssitzungen mit der /dem gegenwärtigen Familie/Partner/Kinder(n) und der Ursprungsfamilie (jeweils mindestens eine Sitzung) durchgeführt werden.
Die Selbsterfahrungssitzungen mit der gegenwärtigen Familie / dem Partner sowie mit der Ursprungsfamilie finden gesondert außerhalb der Blockwochen bei den Leiterinnen/ Leitern der Selbsterfahrungseinheiten oder bei psychoanalytischen Familientherapeutinnen/ Familientherapeuten statt, die mit unserem Institut zusammenarbeiten.

Eine Broschüre mit allen Informationen dieser Homepage können Sie hier abrufen.

1. WOCHE: FAMILIENDIAGNOSTIK (14 DST.); SELBSTERFAHRUNG (4 DST.)

 

2. WOCHE: PSYCHODYNAMISCHE GRUNDKONZEPTE IN DER FAMILIENTHERAPIE (14 DST.); SELBSTERFAHRUNG (4 DST.), FALLDARSTELLUNGEN

 

3. WOCHE: BEHANDLUNGSTECHNIK IN DER FAMILIENTHERAPIE (14 DST.); SELBSTERFAHRUNG (4 DST.), FALLDARSTELLUNGEN

 

4. WOCHE: SYSTEMISCH-STRUKTURELLE GRUNDKONZEPTE IN DER FAMILIENTHERAPIE (14 DST.); SELBSTERFAHRUNG (4 DST.), FALLDARSTELLUNGEN

 

5. WOCHE: SPEZIELLE KRANKHEITSBILDER IN DER FAMILIENTHERAPIE (14 DST.); SELBSTERFAHRUNG (4 DST.); FALLDARSTELLUNGEN DER AUSBILDUNGSTEILNEHMERINNEN

 

6. WOCHE: SPEZIFISCHE FAMILIEN- UND BEHANDLUNGSPROBLEME (14 DST.); SELBSTERFAHRUNG (4 DST.); FALLDARSTELLUNGEN DER AUSBILDUNGSTEILNEHMERINNEN

 

 

 

Impressum | ©2012 Institut für psychoanalytische Paar- und Familientherapie e.V.