Institut für psychoanalytische Paar- und Familientherapie e.V.
Göttingen • Hamburg • Heidelberg

   
 

Fort- und Weiterbildungsplan psychoanalytische Paar- und Familientherapie
Ein dreijähriges Curriculum in sechs Wochenblöcken

   

WAS WIRD ZERTIFIZIERT?

Bescheinigt werden die jeweils erbrachten Leistungen. PsychotherapeutInnen, die an einer Weiterbildung gemäß den Psychotherapierichtlinien teilnehmen bzw. eine solche abgeschlossen haben, müssen Behandlungen entsprechend den hierfür formulierten Anforderungen durchführen (s. auch 6.), d. h. mindestens eine tiefenpsychologisch fundierte Langzeitbehandlung.

Für Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Diplom-Pädagogen, Sonderpädagogen und andere Berufsgruppen, die im therapeutischen Feld tätig sind, wird der Schwerpunkt gemäß ihren Praxisfeldern auf Beratungen, Kriseninterventionen und Kurztherapien liegen.

Der Abschluss berechtigt zur Mitgliedschaft im Bundesverband Psychoanalytische Paar- und Familientherapie (BvPPF), die Teilnahme an der Weiterbildung zur vorläufigen Mitgliedschaft.

Die Weiterbildung unseres Instituts entspricht den Standards für Paar- und Familientherapie der European Federation for Psychoanalytic Psychotherapy (EFPP).

CME-Punkte werden für die einzelnen Blöcke bei der jeweils zuständigen Ärzte- bzw. Psychotherapeutenkammer beantragt.

 

 

Impressum | ©2018 Institut für psychoanalytische Paar- und Familientherapie e.V.